Das Moustache Lundi 20 Cargo Bike

18.05.2022 | Isa Weihermann
MB_PRESS_LAUNCH_LUNDI_20_-06.jpg

>
                                                                                                    <p align=

 

Moustache 20 - Das neue Cargo Bike Made in France

Ein vielseitig einsetzbares, elektrische Cargo Bike mit einigen Finessen. Ob auf dem Weg zur Schule, zum Einkaufen, zum Ausliefern von Waren – das Longtail packt so Einiges dank seiner großen Kapazität für Lasten bis zu 200 kg. Ein durchaus denkbarer Autoersatz. Die Macher von Moustache haben sich explizit für eine lange Bauweise entschieden, die auch als Longtail bezeichnet wird. Sie vermittelt ein leichtes und sicheres Fahrgefühl, egal ob man das Bike leer oder voll beladen fährt. Dank des neuen Bosch Cargo LineMotors, der auch bei niedrigen Geschwindigkeiten zuverlässig und recht leistungsstark ist, kommt man  kaum an die Grenze des Belastbaren.

 

Moustache 20  Zoll - wenidig und sicher

Zugegeben, die ersten 20 Meter sind gewöhnungsbedürftig. Etwas nervös wirkt das Lenkverhalten. Aber dann bieten die 20 Zoll Laufräder eine unglaubliche Wendigkeit. Alle Skepsis ist verflogen. Vor allem in Kurven macht das Lundi 20 echt Laune. Ein absolutes Plus ist klar die Teleskopsattelstütze. Per Remote bequem vom aus Lenker zu verstellen. Dieses Bauteil sollte an allen Bikes selbstverständlich sein – das Plus an Sicherheit und Komfort ist Gold wert. Hier sind sogar noch 40 mm Federung inklusive!

 

Komfort weiter gedacht

Das Rahmendesign ermöglicht einen leichten Einstieg. In Kombination mit der versenkbaren Sattelstütze wird das „on und off“ zum Kinderspiel. Der Rahmen wurde extra versteift und wirkt auch sehr steif ohne Bretthart zu sein. Der hintere Teil dieses Longtails ist mit einer sehr stabilen Gitterkonstruktion verstärkt worden. Dies ermöglicht eine Zuladung von bis zu 70 kg auf dem Gepäckträger.

 

Die Ausstattung

Neben Bremsen und Licht ist „Albert“ serienmäßig verbaut. „Albert“ ist der Schutzbügels, welcher  am Gepäckträger befestigt ist. Der integrierte Speichenschutz dient gleichzeitig als Schmutzfänger. Er verhindert zudem, dass sich Gurte, Bügel oder auch kleine Kinderfüße verfangen. Echt klever und auch chic gelöst!

 

Hoch das Bike!

Das Mustache Cargo ist recht kompakt mit einer Gesamtlänge von 185 cm.  Die optimierte Geometrie bietet eine äußerst bequeme Sitzposition. Ein wirklicher Pluspunkt: Das Lundi 20 kann bei Bedarf einfach senkrecht abgestellt werden. Beispielsweise wenn wenig Platz im Fahrradkeller oder der Garage ist.

 

Zubehör bitte

Die Macher haben sich ordentlich was einfallen lassen: Zubehör in allen Formen und Farben. Eine ganze Reihe kompatibler und sehr praktischer Zubehörteile wurden entwickelt. So lässt sich das Lundi 20 für jede Situation im Alltag ausrüsten: Sei es für den Transport von Menschen, Tieren oder Material.“Albert“ mit seinem Schutzbügel nimmt die zahlreichen Kisten und Zubehörtypen auf.

 

Der Riemen macht's

Der Gates Riemenantrieb garantiert minimalen Pflegeaufwand und einemaximale Lebensdauer. Außerdem ist er für mehr Sicherheit vollständig integriert.

Erhältlich ab der Lundi 20.5 Austattungsvariante für 5599 €. Insgesamt vier Austattungen bietet Moustache mit dem Lundi 20 an. Los geht’s bei 4599€. www.moustachebikes.com

 

Unser Eindruck

Als „Black Beauty“ steht das Lundi 20 vor uns. Wir durften das Longtail ausgiebig im Münchner Stadtverkehr und auf dem Olympiaberg testen. Schnell gewöhnt man sich an die 20 Zoll Bereifung. Was sofort auffällt: Die Sitzposition ist super bequem und aufrecht. Für den Stadtverkehr mehr als optimal. Auch bei hohen Geschwindkeiten und in Kurvenlage sitz man stets sicher auf dem Franzosen. Die versenkbare Sattelstütze ist Neu im Cargobereich und man fragt sich, warum man hier nicht schon früher drauf gekommen ist? Bitte mehr davon! Der Lenker im „Bart-Design“ nimmt das Display optimal auf und sieht mal anders als Geöhnlich aus. Überhaupt gefällt das Cargo vom Design. Die große Auswahl an passenden Boxen und Taschen im M.I.K. System macht das Lundi 20 zu einem vielfältigen Begleiter. Schnell sind die Boxen oder Sitzbank eingeklickt. Ein weiterer – und noch nie gesehener - Pluspunkt: Die Parkmöglichkeit auf dem Hinterrad. Man sieht und spürt, dass sich bei der Entwicklung dieses Long Tails, die Designer was überlegt haben - und das sie selbst begeisterte Radfahrer sind. Chapeau!

 

Fotos: Moustache
Text: Isabel Weihermann

Autor-Isabel Weihermann_13 kl

Isabel Weihermann

Es war die Zeit der lila eloxierten Teile: Anfang der 90er Jahre saß Isa das erste Mal auf einem Mountainbike. Es war ein Hardtail mit Starrgabel. Es folgten unzählige Bikes und später auch der Motorradführerschein. Zweiradverrückt eben. Logisch, dass auch eines der ersten e-MTBs Probe gefahren wurde und kurz drauf den Besitzer wechselte. Das war 2014. Genuss und schöne Touren stehen bei Isa hoch im Kurs - es darf aber auch der Bikepark oder ein Flowtrail sein. Sie ist als freie Autorin & Redakteurin für diverse Fachmagazine & Internetseiten tätig. Isa schreibt über e-MTBs, e-Bikes, Touren, Radreisen und testet Bikes. Aber auch über ihre Wohnmobil Reisen mit Hund oder Bike berichtet die gebürtige Münchnerin.

0 Kommentar/e

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!
Sie dient nur zur Autorisierung deines Kommentars. Bitte fülle alle markierten Felder aus. Bitte beachte, dass dein Kommentar aus Gründen der Datenprüfung nicht sofort unter dem Beitrag erscheint. Er wird aber in Kürze freigeschaltet.

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Dein Warenkorb
Dein Warenkorb ist leer

Nach was suchst Du?