Fünf Tipps zum Akku sparen

03.05.2022 | Isa Weihermann
maxresdefault.jpg

Sparen und Fahren

Wie du Deinen Akku sparsam fahren kannst und damit mehr Reichweite mit dem EBike erzielst, verraten wir Dir hier in diesem Beitrag.

 

Mit der Akku Kapazität beim EBike verhält es sich ähnlich wie bei der Reichweite mit dem Auto. Es werden uns Traumwerte aufgezeigt, die nur auf dem Prüfstand unter optimalen Bedingungen erreicht werden. Die Realität sieht doch meistens deutlich anders aus. Wir wollen Dir ein paar Tipps geben wie Du Akku sparen und damit eine Größe Reichweite erzielen kannst.


Foto: © Bosch

 

#1: Schalten

Ganz wichtig: schalten nicht vergessen, dann klappt es auch mit der Reichweite. Beim Auto fahren selbstverständlich. Beim ebike ist es ein Zusammenspiel aus Schalten mit der Ketten/Naben Schaltung UND der Motorsteuerung. Letztere sollte natürlich auch passend gewählt sein. Dazu später mehr. Noch wichtiger ist die richtige Gangwahl. Vor der Ampel runter schalten um in einem niedrigen Gang wieder anfahren zu können. Entsprechend wird dann wieder in einen höheren Gang geschalten.

 

#2: Reifendruck

Der richtige Reifendruck beim Fahrrad ist essenziell. Mindestens einmal pro Monat sollte der Luftdruck kontrolliert werden – je nach Fahrverhalten auch öfters. Jeder Reifen verliert im Laufe der Zeit an Luft. Ein richtig aufgepumpter Reifen hat weniger Rollwiderstand und benötigt somit weniger Leistung aus dem Akku. Man kann sagen: umso weniger Luft im Reifen umso mehr Kraft brauchen wir, umso höher ist der Verbrauch! Kleiner Tipp: Der zugelassene Luftdruck ist auf jedem Reifen eingeprägt.

 

#3: Haltung & Kleidung

Schau dir mal Deine Sitzposition auf dem Rad an. Mit welcher Kleidung fährst Du? Sitzt Du aufrecht auf dem Rad mit einem flatternden Mantel? Das kostet Akkukapazität.

Eng anliegende Kleidung und weniger aufrecht auf dem Rad zu sitzen, bedeutet natürlich weniger Saft aus dem Akku.

 

#4:  Ein sauberer Antrieb

Halte Deinen Antrieb sauber! Umso mehr Dreck in der Kette hängt, umso mehr musst du treten, umso mehr Energie geht verloren. Dasselbe gilt auch zum Thema Verschleiß. Halte Dein System sauber und warte alle Teile regelmäßig. Das bedeute auch wiederrum weniger Verschleiß am Antrieb.

 

#5: Motor Modus

Die Zuschaltung der Motorsteuerung spielt eine erhebliche Rolle im Verbrauch. Fährst Du immer auf Sport oder Turbo? Wunder Dich nicht, wenn Dein Akku nach 50 km leer ist. Diese Modi ziehen richtig Saft. Normal reichen Tour (Bosch), eMTB (Bosch MTB) oder Trail (Shimano) völlig aus und sind als „Automatik“ zu sehen. Hier muss wenig unter den Modi gewechselt werden. Lieber die Gangschaltung bemühen – die Motorsteuerung ist in diesen Modis so konzipiert, dass sie auf den Pedaldruck reagiert.

 

Das waren fünf Tipps von Vitbikes, wie Du mehr Reichweite erzielen kannst und damit Energie sparst. Hier findest Du den Reichweiten Rechner von Bosch und sieben Tipps wie Du Deinen eBike Akku unterwegs laden kannst.

 

Schreibe gerne deine Erfahrung, Deine Fragen oder Anmerkungen in die Kommentare.

 

Fotos: Bosch
Text: Isabel Weihermann

0 Kommentar/e

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!
Sie dient nur zur Autorisierung deines Kommentars. Bitte fülle alle markierten Felder aus. Bitte beachte, dass dein Kommentar aus Gründen der Datenprüfung nicht sofort unter dem Beitrag erscheint. Er wird aber in Kürze freigeschaltet.

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Dein Warenkorb
Dein Warenkorb ist leer

Nach was suchst Du?